Die Lorsbacher Wand

Verlässt man Eppstein auf der L3011 in Richtung Lorsbach so erblickt man kurz hinter der Eisenbahnbrücke einen mächtigen Felsen - die Lorsbacher Wand. Es handelt sich dabei um einen ehemalige Schiefersteinbruch, der als das älteste Extremkletterziel in Südhessen gilt.

Es existieren sogar noch originale Wandbücher aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg - eine Besonderheit!

Durch das kompakte Gestein und die Steilheit der Wand ergeben sich über 30 Kletterrouten in den mittleren bis oberen Schwierigkeitsgraden. Die Kletterei erfordert hier wegen der geringen Griffgrößen ein hohes Maß an Fingerkraft und Technik und gilt daher als eine gute Einführung in die Kletterei des 7. und 8. Grades.

Die Wand ist ein potenzieller Wanderfalken-Brutplatz und deshalb bis 31. März jeden Jahres voll gesperrt. Wenn sich ein Falkenpaar dort ansiedelt, bleibt die Wand bis Ende Juni voll gesperrt.

 

 

 

 

Für alle Kletterfreunde und Interessierte, die sich die Wand lieber von unten - oder auch von oben - siehe Walterstein - ansschauen möchten, hier einige interessante Links:

 

IG-Klettern-und-Naturschutz-Rhein-Main e.V.

 

on sight - Klettergeschichte Lorsbacher Wand

DAV - Felsinfo


 

 

 

 

 

 


   

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!